SAMSTAG, 7. DEZEMBER 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Die Griechen können weitermachen: 45 Milliarden frische Euro
Seite drucken 
  Die Griechen können weitermachen: 45 Milliarden frische Euro, 12.04.10
Dunkle WolkenDas Rettungspaket ist geschnürt: Die Euro-Länder greifen dem überschuldeten Griechenland mit bis zu 30 Milliarden Euro unter die Arme. Daneben sind Finanzspritzen des Internationalen Währungsfonds (IWF) mit bis zu 15 Milliarden Euro vorgesehen. Alle Euro-Länder werden sich an den Nothilfen beteiligen. Nach dem Anteil der Länder am Kapital der Europäischen Zentralbank (EZB) wird Deutschland mit knapp 19 % die höchste Summe beisteuern. --> NZZ
IWF-Chef Strauss-Kahn sieht Deflation als einzigen Ausweg: "Griechenland muss genau den Weg zurückgehen, den es in den vergangenen Jahren eingeschlagen hat."  --> Reuters
zurück zu Infos & News

   

 
 
Der Euro: Eine Geschichte des gebrochenen Wortes



 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?