MITTWOCH, 3. JUNI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Gesetzliche Rente ist ein Verlustgeschäft
Seite drucken 
  Gesetzliche Rente ist ein Verlustgeschäft, 28.04.08
Eine Studie des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft (IWG) in Bonn bringt es an den Tag: Die gesetzliche Rente ist für junge Menschen unter 25 Jahren eine schlechte Altersvorsorge. Nach 1980 Geborene werden mit hoher Wahrscheinlichkeit reale Verluste erleiden. Die im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) erarbeitete Studie basiert im Gegensatz zu den Prognosen der BfA auf realistischen Annahmen und tritt im Ergebnis den Beweis an, dass private Vorsorge für ein besseres Ruhekissen sorgt als die umlagenfinanzierte und am Tropf der Steuerzahler hängende Staatsrente. Fazit: Wer kann, sollte die Flucht aus der gesetzlichen "Rentenversicherung" antreten und selbstständig vorsorgen.
zurück zu Infos & News

   

 
 
Macht hoch die Tür - Das System Merkel Macht hoch die Tür - Das System Merkel
Markus Vahlefeld analysiert mit verstörender Klarheit den Irrsinn, in den die deutsche Politik ihre Bürger treibt. Im Mittelpunkt der Betrachtung: Eine Kanzlerin zwischen Beliebigkeit und Machtbesessenheit. Deutschland agiert mit einer Mischung aus Verblendung und Überheblichkeit. „Wenn moralischer Größenwahn auf politische Unfähigkeit trifft, kommt dabei deutsche Außenpolitik seit dem Jahr 2015 heraus.“ Vahlefeld urteilt scharf über Angela Merkels Wirken...:


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?