DIENSTAG, 15. OKTOBER 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Bayerischer Strom mit Russengas oder Windstrom aus dem Norden?
Seite drucken 
  Bayerischer Strom mit Russengas oder Windstrom aus dem Norden?, 26.02.15

Von:
Argus Auge

Kommentar: Horst Seehofer will keinen grünen Strom aus Norddeutschland, er will bayerischen Strom, weißblau. Die Wertschöpfung dafür muss in Bayern liegen, sagt er. Ilse Aigner pflichtet ihm bei: "Es kann nicht Aufgabe der Bayern sein, die norddeutschen Abtransport-Probleme bei überschüssigem Strom zu lösen." Offenbar hat dieses Traumpaar der bayerischen Landesregierung von Wertschöpfung per Arbeitsteilung noch nie etwas gehört. Ihr Verhalten schadet Deutschland und Bayern (!). Damit den Herrschaften etwas geholfen ist, kaufen wir bayerische Autos und lösen das Abtransport-Problem, indem wir die Frachtkosten übernehmen. Frohlocken? Geschenkt!

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Henryk M. Broder: Das ist ja irre! Henryk M. Broder: Das ist ja irre!
Henryk M. Broder sammelte 2016 in seinem deutschen Tagebuch "Entgleisungen, Fehlleistungen und Zumutungen". Wem es noch nicht klar war: Wir sind umzingelt vom Wahnsinn. Selbstüberschätzung und systematische Volksveräppelung bahnen sich unaufhaltsam ihren Weg.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?