MITTWOCH, 18. SEPTEMBER 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Strafen für bedrohte Euro-Länder bringen nichts und sind irreführend
Seite drucken 
  Strafen für bedrohte Euro-Länder bringen nichts und sind irreführend, 01.11.10

Von:
Zwischenrufer

Kommentar: Was sollen Strafen oder die Entziehung von Stimmrechten für Euro-Pleitestaaten bewirken? Die politischen Akteure wissen doch genau, dass Bußgelder im Pleitefall kontraproduktiv sind und niemandem aus der Krise helfen. Als vorsorgliche Maßnahme zur Pleite-Verhinderung taugen Strafandrohungen ebenso wenig, wie die Erfahrungen lehren. Pleitestaaten bestrafen sich ohnehin selbst, weil sie für neue Staatsanleihen auf den Finanzmärkten erheblich höhere Zinsen in Kauf nehmen müssen als Länder, die finanziell und wirtschaftlich besser dastehen. Wozu also das Ganze? Es geht darum, den privaten Investoren und Anlegern Sand in die Augen zu streuen. Denn u.a. sie sollen künftig als Inhaber von minderwertigen Staatsanleihen kräftig bluten (was aus ökonomischer Sicht übrigens völlig in Ordnung geht). Wenn es dann soweit ist, möchten die Staatslenker doch wenigstens den drohenden Zeigefinger gezeigt haben, den sie jetzt schon bei jedem Staatstreffen medial in die Luft halten.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Wir bezahlen mit der Freiheit
In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring beschreibt in seinem Buch "Schönes Neues Geld", wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, reichen Stiftungen, Regierungen und Organisationen an einem umfassenden System der digitalen finanziellen Überwachung und Kontrolle baut. Dies geschieht weitgehend unter Umgehung demokratischer Mechanismen. Mit der Abschaffung des Bargelds und der vollständigen binären Identifizierung der Menschen in aller Welt geht deren natürliches, unabdingbares Recht auf personale Freiheit und auf Privatsphäre faktisch verloren...


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?