SAMSTAG, 17. AUGUST 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Die Fünf Weisen mit konkreten Fragestellungen beauftragen
Seite drucken 
  Die Fünf Weisen mit konkreten Fragestellungen beauftragen, 14.11.09

Von:
Fechter

Kommentar: Die traditionellen Frühjahrs- und Herbstgutachten des Wirtschafts-Sachverständigenrates sind überholt. Sie kosten viel Mühe und Geld und bringen nichts. Mangels konkreter Vorgaben darf es nicht verwundern, wenn sich die Fünf Weisen mit "Tagträumereien" aufs politische Glatteis begeben und dabei ausrutschen. Die Bundesregierung sollte dem Rat für das Frühjahrsgutachten 2010 (maximal 50 Seiten) eine konkrete Fragestellung vorgeben: "Wie müsste ein faires, motivierendes und wachstumsförderndes Einkommensteuersystem ab 2011 exakt ausgestaltet sein und welche Subventionen sind zur Finanzierung der Steuersenkungen zu reduzieren bzw. zu streichen?" Wenn die Koalitionsbeschlüsse ernst gemeint sind, liegt es auf der Hand, den Sachverständigenrat mittels politischer Vorgaben fachlich ernsthaft zu fordern. Auf das Gutachten freue ich mich schon heute.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Wir bezahlen mit der Freiheit
In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring beschreibt in seinem Buch "Schönes Neues Geld", wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, reichen Stiftungen, Regierungen und Organisationen an einem umfassenden System der digitalen finanziellen Überwachung und Kontrolle baut. Dies geschieht weitgehend unter Umgehung demokratischer Mechanismen. Mit der Abschaffung des Bargelds und der vollständigen binären Identifizierung der Menschen in aller Welt geht deren natürliches, unabdingbares Recht auf personale Freiheit und auf Privatsphäre faktisch verloren...


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?