FREITAG, 10. JULI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Besser versichert ohne Gesundheitsreform
Seite drucken 
  Besser versichert ohne Gesundheitsreform, 08.01.07

Von:
Zwischenrufer

Kommentar: Unser Gesundheitswesen wird aus reinem politischem Kalkül zum Dauerpatienten. Mit der bevorstehenden Gesetzesreform werden bewusst Verschlechterungen in Kauf genommen. So entsteht eine zentral gesteuerte Einheitsversicherung, in der die Regierung und nicht mehr die einzelne Kasse den Beitragssatz festlegt. Und sie entscheidet darüber, welche medizinischen Leistungen dem Kassenpatienten gewährt werden, nicht mehr die Ärzte oder die Kassen. Das staatsdirigistische Fondsmodell schadet den Bürgern, weil es neue, unnötige Kosten verursacht und weitere Effizienz- und Qualitätsverluste mit sich bringt. Wettbewerbsdefizite und falsche Anreizmechanismen behindern einen natürlich wachsenden Markt, der aufgrund der ansteigenden Lebenserwartung mit zunehmendem Bedarf nach Gesundheitsleistungen willkommene Beschäftigungseffekte hätte, wenn er sich denn auf wett-bewerblicher Basis ohne staatliche Bevormundung entwickeln dürfte.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Macht hoch die Tür - Das System Merkel Macht hoch die Tür - Das System Merkel
Markus Vahlefeld analysiert mit verstörender Klarheit den Irrsinn, in den die deutsche Politik ihre Bürger treibt. Im Mittelpunkt der Betrachtung: Eine Kanzlerin zwischen Beliebigkeit und Machtbesessenheit. Deutschland agiert mit einer Mischung aus Verblendung und Überheblichkeit. „Wenn moralischer Größenwahn auf politische Unfähigkeit trifft, kommt dabei deutsche Außenpolitik seit dem Jahr 2015 heraus.“ Vahlefeld urteilt scharf über Angela Merkels Wirken...:


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?