MITTWOCH, 19. FEBRUAR 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
GEZ und Zwangsgebühren abschaffen
Seite drucken 
  GEZ und Zwangsgebühren abschaffen, 27.04.08

Von:
Gebührenzahler

Kommentar: Harald Schmidt mit teurer Show in der ARD, Thomas Gottschalk mit neuer Late-Night-Show im ZDF. Fingerhakeleien zwischen ARD und ZDF um die besten Sendeplätze und Zeiten. Hohe Kosten, wenig Nutzen. Bei anderen Programmen wird dafür gespart, kaum aber in der Verwaltung. Es wird Zeit, die Zwangsgebühren abzuschaffen und die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in die Freiheit zu entlassen, also zu verkaufen. 10 Übergangsjahre sollten reichen bei Gebührenreduktion von 10 % pro Jahr. Wie sagt Herbert Feuerstein über Harald Schmidt? "Ich kenne niemanden, der so genial die ARD abzockt."

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Henryk M. Broder: Das ist ja irre! Henryk M. Broder: Das ist ja irre!
Henryk M. Broder sammelte 2016 in seinem deutschen Tagebuch "Entgleisungen, Fehlleistungen und Zumutungen". Wem es noch nicht klar war: Wir sind umzingelt vom Wahnsinn. Selbstüberschätzung und systematische Volksveräppelung bahnen sich unaufhaltsam ihren Weg.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?