DIENSTAG, 19. NOVEMBER 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Föderalismus-Reform: Bund und Länder schachern um Macht
Seite drucken 
  Föderalismus-Reform: Bund und Länder schachern um Macht, 26.04.06

Von:
Bundesbürger mit beschränkten Rechten (BmbR)

Kommentar: Der Hessische Ministerpräsident Roland Koch hat es im heute-journal deutlich gesagt: Die Bundesregierung bekommt nur dann mehr Macht, wenn die Bundesländer im Gegenzug ebenfalls mehr Machtbefugnisse erhalten. Da wundert sich Chef-Moderator Klaus-Peter Siegloch vom ZDF, dass die Bundesbürger sich dafür nicht interessieren. Besser wäre gewesen, er hätte gesagt, dass die Bundesbürger bei den notwendigen Grundgesetz-Änderungen wie bisher üblich nicht gefragt werden. Stattdessen bleiben die Bürger gegen den ursprünglichen Willen der Väter unserer Verfassung - aber ganz im Sinne von Müntefering und Stoiber als Stellvertreter von Bund und Ländern - unmündig.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Wir bezahlen mit der Freiheit
In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring beschreibt in seinem Buch "Schönes Neues Geld", wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, reichen Stiftungen, Regierungen und Organisationen an einem umfassenden System der digitalen finanziellen Überwachung und Kontrolle baut. Dies geschieht weitgehend unter Umgehung demokratischer Mechanismen. Mit der Abschaffung des Bargelds und der vollständigen binären Identifizierung der Menschen in aller Welt geht deren natürliches, unabdingbares Recht auf personale Freiheit und auf Privatsphäre faktisch verloren...


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?