MITTWOCH, 3. JUNI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Was soll ich mit meiner Kapital-Lebensversicherung anstellen?
Seite drucken 
 

Was soll ich mit meiner Kapital-Lebensversicherung anstellen?, 29.10.08

Von:
Versicherungsfrager

Frage:
Ich habe vor 10 Jahren eine Kapital-Lebensversicherung auf 12 Jahre abgeschlossen und regelmäßig angespart. Nun ist die Finanzkrise noch immer nicht bewältigt und die Wirtschaftskrise kommt. Ich könnte die monatliche Sparrate von € 200 dringend gebrauchen. Und das Geld aus der Lebensversicherung auch. Was raten Sie mir?

Antwort:

Da die Lebensversicherung "nur noch" zwei Jahre läuft, sollten Sie sie auf keinen Fall kündigen. Denn dann würden Sie die Ansprüche auf die Überschussbeteiligung verlieren. Außerdem verlören sie den Anteil an den Bewertungsreserven, die seit 2008 an die Versicherten bei Endfälligkeit auszukehren sind. Es mag sein, dass dann wegen der Finanzkrise keine Bewertungsreserven mehr bei Ihrer Versicherung vorhanden sind, aber das ist kein Kündigungsgrund. Ich rate Ihnen auch von einem Verkauf der Versicherung ab, weil das für Sie unrentabel ist. Wenn Sie auf das Geld der monatlichen Rate dringend anderweitig angewiesen sind, könnten Sie die Versicherung beitragsfrei stellen. Damit frieren Sie praktisch den heutigen Zustand ein und verlieren keine Ansprüche.  Dies ist eine allgemeine Auskunft. Genaueres lässt sich nur in Kenntnis Ihrer Gesamtsituation sagen.

zurück zur Fragen & Antworten

   

 
 
Beuteland
Das Ökonomische ist immer auch politisch, weil Macht, Geld und Moral zusammen spielen. Bruno Bandulet, der einst über Adenauers Außenpolitik promovierte, zeichnet in seinem neuen Buch eindrucksvoll und ungewohnt eine Epoche deutscher Geschichte nach: Von der "Stunde Null" 1945 über die bis 1990 mühsam erkämpfte Selbstbestimmung und die mit der Einführung des Euro wieder verloren gegangene Souveränität Deutschlands. Wer die Finanz- und Zuwanderungskrise in Europa besser verstehen und einordnen will, sollte sich diese im Juli 2016 erschienene aufrüttelnde Abhandlung nicht entgehen lassen. Doch Vorsicht: Als Leser braucht man dafür starke Nerven und intakte Halsschlagadern.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?