DIENSTAG, 16. JULI 2019
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Warum haben festverzinsliche Wertpapiere Kurse?
Seite drucken 
 

Warum haben festverzinsliche Wertpapiere Kurse?, 27.04.08

Von:
"Anleiher"

Frage:
Hätten die Papiere keine Kurse, dann gäbe es auch keine Kursverluste. Und ein Papier hätte immer den Wert von 100%.

Antwort:

Sie haben Recht, wenn Sie das Wertpapier von Anfang bis Ende behalten. Dann kann Ihnen kein Kursverlust entstehen. Wollen Sie aber das Wertpapier vor Ablauf verkaufen, müssen Sie einen Käufer finden. Der zahlt aber nur dann 100 %, wenn der Zinssatz für Ihr Wertpapier aktuell ist, also dem heutigen Zinsniveau bei der passenden Restlaufzeit des Papiers entspricht. Ist der Zinssatz Ihres Papieres niedriger, wird er nur einen geringeren Preis (Kurs) bezahlen, um dieselbe Rendite zu erhalten, die er sonst am Markt auch erzielen könnte. Also: Kurse machen Ihr Papier liquide. Papiere ohne Kurse hätten keinen Markt und müssten bis zum Laufzeitende im Depot bleiben. Die Möglichkeit haben Sie ja immer und damit das Kursrisiko ausgeschaltet.

zurück zur Fragen & Antworten

   

 
 
Macht hoch die Tür - Das System Merkel Macht hoch die Tür - Das System Merkel
Markus Vahlefeld analysiert mit verstörender Klarheit den Irrsinn, in den die deutsche Politik ihre Bürger treibt. Im Mittelpunkt der Betrachtung: Eine Kanzlerin zwischen Beliebigkeit und Machtbesessenheit. Deutschland agiert mit einer Mischung aus Verblendung und Überheblichkeit. „Wenn moralischer Größenwahn auf politische Unfähigkeit trifft, kommt dabei deutsche Außenpolitik seit dem Jahr 2015 heraus.“ Vahlefeld urteilt scharf über Angela Merkels Wirken...:


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?