DONNERSTAG, 4. JUNI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Was ist eigentlich der Hexensabbat?
Seite drucken 
 

Was ist eigentlich der Hexensabbat?, 27.04.08

Von:
N. Mack

Frage:
Letzte Woche las ich in der Zeitung, dass am Freitag der gefürchtete Hexensabbat an der Börse stattgefunden hätte. Was versteht man darunter? Muss ich darauf achten?

Antwort:

Alle drei Monate kommt es an der Terminbörse Eurex zum sogenannten Hexensabbat, an dem gleichzeitig Optionsgeschäfte auf den Dax bzw. einzelne Aktien und Futuregeschäfte auf den Dax bzw. andere Indizes auslaufen. Es ist jeweils der dritte Freitag im März, Juni, September und Dezember. Da niemand genau vorhersagen kann, welche und wieviele Geschäfte an diesen Tagen wie aufgelöst werden, kann es beim "Eindecken offener Positionen" an der Kassabörse zu heftigen Kursausschlägen kommen. Daher die "Furcht der abergläubischen" Börsianer vor dem Hexentanz.

zurück zur Fragen & Antworten

   

 
 
Widerworte - Gedanken über Deutschland Widerworte - Gedanken über Deutschland
Alice Weidel gehört zu den inzwischen selten gewordenen Politikern, die den Mut haben, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen; die offen und engagiert dafür kämpfen, dass eine freie, demokratische, sichere und geordnete Bundesrepublik in einer stark reformierten EU wiederhergestellt werden kann. In ihrem höchst lesenswerten Buch „Widerworte – Gedanken über Deutschland“ lehnt sie sich gegen die gesellschaftlichen und politischen Fehlentwicklungen auf... --> weiter


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?