MITTWOCH, 21. NOVEMBER 2018
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Suchergebnis
Seite drucken 
 

Sie haben nach "" gesucht und 812 Treffer erhalten:

 Nr. 141  0% RTF Rich Text Format Click&Buy  0 Wörter  07.09.11 kostenlos
"Der Euro: Wir müssen dran glauben"

Textauszug:"Die Bundesverfassungsrichter schließen sich dem politischen Trend an, verlagern die Kompetenz praktisch zum Europäischen Gerichtshof nach Luxemburg und machen den Weg frei für ungehemmtes Euro-Retten."

 Nr. 142  0% RTF Rich Text Format Click&Buy  0 Wörter  26.08.11 kostenlos
"Gehören Aktien noch ins Portfolio? --> Vola-Stripping"

Textauszug:"Knapp 100.000 Euro habe ich über Jahre hinweg in Aktien investiert. Erfolgreich war ich nicht. Nach den jüngsten Kursverlusten ist die Bilanz traurig: Der Kurswert des Aktiendepots liegt nur noch bei 72.000 Euro. Besonders ärgere ich mich über die großen täglichen Kursschwankungen. Ruhig schlafen kann ich bei den täglichen Krisenberichten nicht. Am liebsten würde ich sämtliche Aktien verkaufen und in Gold investieren. Das hätte ich schon vor Jahren tun sollen. Was meinen Sie?"

 Nr. 143  0% RTF Rich Text Format Click&Buy  0 Wörter  07.07.11 kostenlos
"Staatsschuldenkrise: Aber der Euro bleibt"

Textauszug:""Der Euro bleibt, aber es wird einen anderen Euro geben. Die Währungsunion wird eher zu einer Koalition der Willigen. Im Laufe der Zeit wird sich der Euro auf einen harten Kern reduzieren, vielleicht mit zehn oder zwölf Staaten. Das kann schon in den nächsten drei Jahren passieren. Die Währungsunion wird dadurch homogener. Eine politische Union wird es dann nicht mehr geben müssen, weil die Länder ökonomisch stärker konvergieren.""

 Nr. 144  0% RTF Rich Text Format Click&Buy  0 Wörter  03.07.11 kostenlos
"Kirchhofs Steuerreform"

Textauszug:"Wer das umfassende Steuerreform-Konzept von Prof. Kirchhof erfasst hat, kann es nur voll und ganz unterstützen. Gewinner wären die vielen anständigen Steuerbürger, während die Steuertüftler und deren Helfer Nachteile hinnehmen müssten. Doch alle Parteien des Bundestages lehnen das exzellente Reformwerk mit durchsichtigen Argumenten ab, weil es den Bürgern mehr Freiheit einräumen würde. Die Parteien entfernen sich immer mehr vom demokratischen Grundgedanken und gängeln stattdessen die Bürger mit ärmlichen Trippelschritten, die in Ausweglosigkeit enden können."

 Nr. 145  0% RTF Rich Text Format Click&Buy  0 Wörter  27.06.11 kostenlos
"Schuldenkrise: BIZ warnt vor Inflation und einem Finanz-GAU"

Textauszug:"Die EZB hat nur 82 Milliarden € Eigenkapital, aber 1.900 Milliarden € zumeist Schrottpapiere in ihren Büchern. Die technische Insolvenz der EZB ist nicht weit. Finanz-Stratege Erwin Grandinger schreibt in einer Kolumne, was Sache ist."


Weitere Seiten <<  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | >>


   

 
 
Die geheime Migrationsagenda
Es gibt einen von langer Hand gesteuerten Migrationsplan, behauptet Friederike Beck in ihrem im August 2016 erschienen Buch „Die geheime Migrationsagenda“. Europa soll ein Migrations- und Einwanderungskontinent werden. Nationale Grenzen und Kompetenzen sollen komplett verschwinden, zu Gunsten supranationaler Macht. Akribisch und höchst informativ, bisweilen etwas kantig, fügt die Autorin Beleg an Beleg, um die zumeist im Dunkeln zusammenwirkenden weltweiten Netzwerke offen zu legen. Name für Name führt sie Antreiber und ideologische Wegbereiter auf, die unter dem Deckmantel der Humanität und Nächstenliebe die Strippen ziehen und eine milliardenschwere Migrationslobby betreiben. Mit dem Argument der Demografie, wonach die Bevölkerung in Europa schrumpft, und mit dem fragwürdigen Hinweis auf unentbehrliches Wachstum soll die massive Zuwanderung in die EU-Staaten angereizt und zugleich den heimischen Bürgern verständlich gemacht werden, damit neue Arbeitsmärkte (mit Niedriglohncharakter) entstehen können.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?