FREITAG, 10. JULI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Widerworte - Gedanken über Deutschland
Seite drucken 
  Widerworte

Alice Weidel gehört zu den selten gewordenen Politikern, die den Mut haben, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen; die offen und engagiert dafür kämpfen, dass eine freie, demokratische, sichere und geordnete Bundesrepublik in einer stark reformierten EU wieder hergestellt werden kann. In ihrem höchst lesenswerten Buch „Widerworte – Gedanken über Deutschland“ lehnt sie sich gegen die gesellschaftlichen und politischen Fehlentwicklungen auf. 
„Wenn Staatsoberhaupt und Regierungsmitglieder selbst zu Kundgebungen mobilisieren, zu der einen Demonstration aufrufen und die andere verteufeln, läuft etwas gewaltig schief“, geißelt sie die offensichtlichen Einschränkungen der personalen Freiheit, die sich in heimtückischer Gesetzgebung wie z.B. mit dem Monstrum des „NetzDG“ manifestieren. Um Deutschland wieder nach vorne zu bringen, formuliert Weidel 16 konkrete Eckpunkte, die an Klarheit nichts zu wünschen übrig lassen und auf Anhieb überzeugen. Ihr Credo, dass Krisen kein unabwendbares Schicksal sind, sondern gemeistert werden können, um Staat und Gesellschaft auf neuen sicheren Kurs zu bringen, sollte auch jene, die schon Alles verloren glauben, umstimmen. - Widerworte, 2019, Plassen Verlag, 15 €.



   

 
 
Beuteland
Das Ökonomische ist immer auch politisch, weil Macht, Geld und Moral zusammen spielen. Bruno Bandulet, der einst über Adenauers Außenpolitik promovierte, zeichnet in seinem neuen Buch eindrucksvoll und ungewohnt eine Epoche deutscher Geschichte nach: Von der "Stunde Null" 1945 über die bis 1990 mühsam erkämpfte Selbstbestimmung und die mit der Einführung des Euro wieder verloren gegangene Souveränität Deutschlands. Wer die Finanz- und Zuwanderungskrise in Europa besser verstehen und einordnen will, sollte sich diese im Juli 2016 erschienene aufrüttelnde Abhandlung nicht entgehen lassen. Doch Vorsicht: Als Leser braucht man dafür starke Nerven und intakte Halsschlagadern.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?